Bio-Energetische Nutzung der Fräsabfälle
Den Nutzungskreislauf in idealer Weise erschließen

Die Energie, die unser Wald durch Photosynthese und den Verbrauch von CO2 bindet, wird durch die Verwendung des Holzes CO2 - neutral wieder freigesetzt und genutzt. Durch Holzverwendung und Holzverbrennung wird so mittelbar die Sonnenenergie genutzt: Biomassennutzung ist also Solarenergienutzung!
Und wir wissen alle: Holz ist ein nachwachsender Rohstoff!

Biomassenahversorgungsanlage, 4132 Lembach, Buchetwies 14, Foto: Elbs


Die beim Fräsen anfallenden Abfälle in Form von Hackschnitzel werden energetisch genutzt. Mit der Gemeinnützigen OÖ. Wohn- und Siedlungsgemeinschaft reg. GenmbH ist es uns gelungen, den Auftrag für eine Fernwärmebelieferung einer Wohnhausanlage mit 1.213 m2 Wohnfläche zu erhalten.

Die Biomassenahversorgungsanlage Lembach wurde im Jahr 2000 mit einer Gesamtleistung von 150 kW errichtet. Die Anlage entspricht den modernsten umwelttechnischen Anforderungen in punkto Abgasemission und Effizienz.


Kunden

Dr. Eric Kepplinger
Facharzt für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
4132 Lembach, Teichweg 14, Tel +43 (0)7286-26877

Verein Stützpunkt für Gesundheit, Umwelt und Energie
4132 Lembach, Buchetwies 14, Tel +43 (0)7286-7786
Internet: www.stuetzpunkt.at
E-Mail: info@stuetzpunkt.at

WHR Dr. Karl Winkler
4132 Lembach, Buchetwies 9, Tel +43 (0)7286-8328
WSG reg.GenmbH
Gemeinnützige Wohn- und Siedlergemeinschaft reg.GenmbH
4020 Linz, Ederstraße 9, Tel +43 (0)732-664471, Fax +43 (0)732-669027
Internet: www.wsg.at
E-Mail: service@wsg.at