Die artgerechte Hundehütte

Aus Gesprächen zwischen Mitgliedern der Genossenschaft und der Jägerschaft entstand die Idee, für Hunde geeignete Hütten anzufertigen. Uns ist es wichtig, ein besonderes Produkt zu entwickeln, in dem sich jeder Hund wohl fühlen kann. Bei der Verarbeitung der Hölzer wird besonders darauf geachtet, dass keine chemischen Mittel verwendet werden.
Für genauere Informationen über artgerechte Hundehaltung haben wir den Tierarzt, Mag. med. vet. Andreas Jerzö aus Neufelden hinzugezogen.


Unsere Doppelhundehütte im Alltagseinsatz. Foto: Veterinäruniversität Wien

Die Böhmerwald-Holz eGen stellt zwei verschiedene Arten von Hundehütten her: Flachdachhütten für Hunde, die gerne den Überblick behalten, und Spitzdachhütten. Für die Produktion der Hütten werden Profilierungen mit Hohlkehle und Kernschnitt unten verwendet. Die Hölzer werden so ineinander gesteckt, dass keine Zugluft entstehen kann.

Verwendete Materialien: Holz, Nägel, Dachplane/Bitumenschindel, Gewindestangen; je nach Kundenwunsch auch Erdpigmentfarben, Eisengestell für Trinknapf, Holzschild mit Namenseinfräsung;
Von diesen Hundehütten werden zwei verschiedene Größen produziert:

 
Breite
Höhe
Tiefe
Steildachhütte
1000
1360
1520
Flachdachhütte
1000
800
800
Flachdach Kombi 2000 800 1000
Einfachhütte mit Steildach

Massivholzhütte mit Steildach (2x1x0,8m), auf Granitsockelsteinen gelagert.
Zur Verwendung für Dackel, kleine Terrier, Mischlinge (klein bis mittel), etc. geeignet.

Einfachhütte mit Flachdach

Massivholzhütte mit Flachdach (1x0,8x0,8m), auf Granitsockelsteinen gelagert.
Zur Verwendung für 1-3 Hunde.
Für große Terrier, Golden Retriever, Schäfer, Berner Sennen, Boxer, Doggen, Mischlinge (mittel bis groß), etc. geeignet.

Kombihütte mit Flachdach

Massivholzhütte mit Flachdach (2x1x0,8m) und zwei Innenräumen, auf Granitsockelsteinen gelagert mit frei stehendem Beschattungstisch (Beschaffung und Aufstiegshilfe). Zur Verwendung in einem Rudelzwinger (4-7 Hunde).



Zusatzangebote

Am gefragtesten unter Hundebesitzern ist der Schüsselring, der an der Hütte angebracht wird. An zweiter Stelle steht eine herkömmliche Decke. Namensschild oder eine Liegefläche aus Holz werden ebenso wie eine Matratze häufig gewünscht.


Unsere Einfachhütte mit Flachdach. Foto: Veterinäruniversität Wien
Versuchsergebnisse

Im laufenden Kurzzeitversuch konnte gezeigt werden, dass sich die Versuchshunde (Beagles) der 1. Medizinischen Universitätsklink für Einhufer und Kleintiere nach einer kurzen Eingewöhnungszeit mit den angebotenen Einrichtungen vertraut gemacht haben und diese in unterschiedlicher Intensität nutzen.

Das Flachdach und die Beschattungstische werden als Ruhe- und Aussichtspunkte genutzt. Die Hütten, geteilt bzw. ungeteilt, werden gerne gemeinsam genutzt (Kontaktliegen). Die Widerstandsfähigkeit der zerlegbaren Hütten bei regelmäßiger Reinigung und Desinfektion, bzw. die Abnutzungserscheinungen, die durch die Nutzung der Hunde entsteht, soll in einem Langzeitversuch ab 31. Oktober 2002 untersucht werden.

Die Hütten werden dann bei den regelmäßigen Reinigungsintervallen auf etwaige Mängel untersucht. Das abnehmbare Dach, die herausnehmbaren Trennwände und der herausnehmbare Boden werden auf Verwindungen bzw. Maßhaltigkeit geprüft. Nach unserer vorläufigen Einschützung ist diese Form der Hundehütten als artgerecht zu bezeichnen.

Durch die massive Konstruktion und die Zerlegbarkeit zu Desinfektionswecken, ist sie auch für den Einsatz in Rudelzwingern und deren höheren Ansprüchen sehr geeignet.