Zimmerei - Holzhausbau

Die Genossenschaft Böhmerwald-Holz legt großen Wert darauf, umweltschonend zu produzieren. Holz als Rohstoff zeichnet sich durch seine Umweltfreundlichkeit, ausstrahlende Wärme und gute Verarbeitung aus. Holz ist ein sehr guter Wärmedämmstoff und nimmt Feuchtigkeit auf, die später wieder abgegeben wird. Darüber hinaus ist Holz eine nachwachsende Ressource.

Neben den ökologischen Qualitäten der Holznutzung werden die ökonomischen Qualitäten dagegen leider oft noch unterschätzt. Einen ökonomischen Vorteil bildet das Bauen mit Holz, wenn man erkennt, dass mit geringen Wandstärken Geld gespart und problemlos der Niedrigenergie – bzw. Passivhausstandard erreicht werden kann.

Außerdem hat Holz:
  • sehr gute Dämmeigenschaften
  • eine lange Lebensdauer
  • sowohl im Sommer als auch im Winter einen positiven Einfluss auf die Klimatisierung der Räume
 


Einfamilienhaus in Riegelbauweise. Neumarkt i. Mkr



1. Riegelbauweise – zukunftsweisend

Beim durchschnittlichen österreichischen Einfamilienhaus werden etwa 77 Prozent aller Energie für die Heizung, 13 Prozent für Warmwasser und 6 Prozent für Kochen und Kühlen und 4 Prozent Für Licht, Radio und TV verbraucht. Diese allgemein gültigen Durchschnittswerte zeigen, wo sich das meiste Energiesparpotential befindet: bei den Heizkosten und diese sind wiederum durch beste Dämmwerte der Außenhülle am einfachsten zu senken.
Die Riegelbauweise bietet durch die konstruktionsbedingten Hohlräume, welche mit Dämmumg gefüllt werden, die besten Voraussetzungen für höchste Dämmwerte. Dazu wird mit diffusionsoffenen „atmungsaktiven” Materialien und bauphysikalisch richtigem Schichtaufbau ein sehr gutes Raumklima erzeugt. Besonderer Wert kommt auch der Qualität der Baustoffe zu. Bevorzugt wird unbehandeltes heimisches Bauholz ( auf Wunsch mondphasengeschlägert ) eingesetzt, sowie Dämmstoffe mit niedriger Entstehungsenergie ( wie z B Stroh, Schafwolle, Flachs, Hanf, Holzweichfaserplatten, u. ä. ) und Materialen für den Innenausbau verwendet, welche möglichst naturbelassen und schadstofffrei sind ( z.B. unbehandeltes oder geöltes Holz, Lehmprodukte).



Riegelbau im Rohbau. Hinzenbach 2007



2. Rundholz - Blockbauweise – sparsam und ökologisch

Rundholz hat eine höhere Belastbarkeit als geschnittenes Holz, da die äußeren Fasern nicht geschnitten werden. Daher kommt man mit kleineren Querschnitten aus. Für geschnittenes Bauholz ist Blochholz mit einem Durchmesser über 20 cm notwendig, für die Rundholzbauweise kommt man großteils mit Schleifholz- und Kleinblochdimensionen aus. Rundholzbauten werden für hochwertige Gartenhäuser oder zB. Jagdhütten eingesetzt.


Gartenhaus in Rundholzbauweise (in Bau), 4132 Lembach, Stifterstraße



3. Innenausbau

IIm Zuge von Riegelbauten oder bei Dachbodenausbauten bzw. Sanierungen nach ökologischen Gesichtspunkten und verwendeten Materialien: zB.: Holzverkleidung, Lehmputze,Gipsfaserplatten…
Dämmmaterial: Schafwolle, Flachs, Weichfaserplatten, Kork, Kokos, Hanf, Zellulose.



Innenausbau mit Holzverkleidung und Lehmputz, 4152 Sarleinsbach, Poppen 7.

Realisierung

Gerne sind wir bereit, nach vorheriger Terminabsprache, eine unverbindliche Beratung bei Ihnen oder bei uns durchzuführen.
Fragen Sie unseren Spezialisten, Franz Buchmaier, Tel (0664) 444 95 13
oder per E-Mail: zimmerei@boehmerwald-holz.at